Projekte - Einfach, machen, JETZT!

Du bist herzlich eingeladen, dein eigenes Projekt zu starten oder dich bei einem Mitmach-Projekt zu engagieren. Grundsätzlich ist alles möglich was den Werten von Transition-Bülach entspricht (GEMEINSAM, LOKAL, NACHHALTIG).

 

Mögliche Projektbeispiele sind: Gemeinsames Gärtnern, Bau von Solaranlagen, Organisation eines Wochenmarktes oder Schaffen von Begegnungsorten in der Stadt Bülach.

Ziel muss immer sein, dass Projekte angestossen und auch am Leben gehalten werden. Du hast sicher tolle Ideen. Melde dich bei uns.

 

Unsere Themen Schwerpunkte sind (weitere sind möglich):

     - Bildung+Information

     - Ernährung + Garten (Untergruppen: Solidarische Landwirtschaft / Urban Gardening)

     - Freizeit+Kultur

     - Konsum+Recycling

     - Mobilität

     - Wohnen+Energie


Dein eigenes Projekt

Projekt-Idee1: WerkZeug TeilBar

Viele von uns besitzen Werkzeuge, Küchen- und Sportgeräte, die ihr Dasein vor allem im Keller, Estrich oder im hinteren Ende eines Schranks fristen. Wie haltet sich hier die Waagschale zwischen Nutzen und Besitzen? Was bringt mir das Horten dieser Geräte, wäre nicht vielmehr der Zugang im Form von leihen oder mieten anstrebenswert? Stellen wir uns vor es gäbe eine „Bibliothek“ bestückt von A wie Abisolierzange bis Z wie Zirkel! Beispiele gefällig?

Maschinenpark Dynamo Zürich

Projekt-Idee2: Vom Hof zu dir!

Frisches Gemüse, Eier und gar Fleisch – geliefert per cargo-bike direkt ab Hof? Jawohl, das geht! Bereits heute existieren eine Vielzahl von Hofläden und Initiativen zur Förderung lokaler Landwirtschaft. Das Wädichörbli, um nur ein Beispiel zu nennen. Aber auch der Verein Erbsenpicker ist ein spannendes Konzept. Können wir zusammen diese vorhandenen Strukturen ausbauen, mehr Menschen regelmässiger à la brutal lokal mit Nahrungsmitteln versorgen?

Wädichörbli

Erbsenpicker

Projekt-Idee3: Teile dein Wissen

Biete einen Workshop an zu einem Thema, dass dir am Herzen liegt und zum Thema des Wandels passt (GEMEINSAM, LOKAL, NACHHALTIG).

Projekt-Idee4: Rikscha statt Taxi

Schaffe ein Projekt zum Thema Mobilität. Rikscha statt Taxi. Elektromobil. Teilen statt besitzen. Mit dem Elektrovelo anstatt dem Auto zur Arbeit ...


Mitmach-Projekte

1. Gemeinschaftsgarten in Bülach startet!

Gleich neben der Geleise der SBB am Bahnhof Bülach entsteht der 1. Gemeinschaftsgarten von Bülach.

Stand der Dinge: Am Sa. 30.06.18 wurde vor Ort gestartet. Alles sieht schon viel ordentlicher aus, wie die regelmässigen Pendler mit Blick vom Perron sicher bestätigen können.

16 Parteien interessieren sich bisher für die Mitarbeit. Man kann gerne mitmachen und weitere Quartiergärten sind auch gesucht.

Man kann jetzt einsteigen und konkret mitmachen. Melde dich bei uns.

Setzling-Produktion beim alten Treibhaus der Friedhofsgärtnerei Bülach

Das alte Treibhaus der Friedhofsgärtnerei Bülach stand nun sehr lange leer. Wir dürfen es im 2018 zur Setzling-Produktion nutzen, ehe es endgültig im 2019 abgerissen wird und einem Mehrfamilienhaus weichen muss.

Stand der Dinge: Die Gruppe mit dem grünen Daumen hat sich dem Projekt angenommen und wird ab Januar 2018 beginnen Setzlinge zu produzieren. Dazu benötigtes Saatgut wurde uns ebenfalls grosszügig zur Verfügung gestellt.

Ziel ist, dass wir Setzlinge für den Eigengebrauch produzieren und die Überschüssigen dann am Wochenmarkt Bülach an den Mann und die Frau bringen.

Man kann jetzt einsteigen und konkret mitmachen. Melde dich bei uns.

Cherry Tomaten vom Lindenhof?

Die Idee der „Incredible Edible“ Städte stammt aus Grossbritannien (Link zur Seite des Netzwerks). Dabei werden überall im Ort öffentliche Flächen mit Nutzpflanzen bereichert. Nach dem Motto „Pflücken erlaubt!“ wird jedermann aufgefordert teilzunehmen. Ein solches Projekt bietet sich ideal in Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen und der Fachhochschule (Semesterarbeit) an. Mit der Umsetzung wird das Bewusstsein für saisonale Nahrungsmittel gefördert. Kinder und Jugendliche lernen die Herausforderungen, Möglichkeiten und Freuden der Kultur von essbaren Pflanzen kennen. Und nicht zuletzt ist das gemeinsame Arbeiten in der Stadt mit allen Erfolgen und Misserfolgen die perfekte Grundlage für einen kleinen Schwatz mit den Nachbarn.

Stand der Dinge: Eine interessierte Gruppe mit grünem Daumen ist sich am Bilden. Ins Projekt
                                                                          einsteigen kann man jederzeit. Egal ob Gartenexperte oder blutiger Anfänger, egal ob jung oder alt,
                                                                          ob du mitgärtnern möchtest oder lieber planst und organisierst – alle sind herzlich eingeladen ihre
                                                                          Fähigkeiten und Interessen einzubringen.
                                                                          Du willst Mitmachen? Du hast eine Fläche zum bepflanzen? Dann melde dich bei uns.

Lokale Währung - Das Geld kursiert hier...

Bern, Winterthur und das Wallis machen es vor – wieso nicht in Bülach oder gar das ganze Unterland? Eine lokale Währung steht für Kreislauf und Transparenz abseits von Wachstumswirtschaft und Spekulation. Wir stärken somit die Bindung zwischen Bevölkerung und Geschäften.